Pat Kavanagh kehrt an den Iserlohner Seilersee zurück

09.07.2010: Iserlohn – Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben eine weitere zentrale Personalentscheidung für die kommende Saison getroffen. Vom Ligakonkurrenten ERC Ingolstadt kehrt Mittelstürmer Pat Kavanagh an den Iserlohner Seilersee zurück. Der 31-jährige Kanadier unterzeichnete einen Jahresvertrag. „Alle Fans der Iserlohn Roosters haben noch in guter Erinnerung, was Pat in der Play-Off-Saison 2007/2008 für unsere Mannschaft geleistet hat, wir freuen uns sehr, ihn zurück zu haben“, unterstreicht Manager Karsten Mende. Die Sauerländer glauben mit Kavanagh eine weitere Centerposition mit viel Erfahrung und großem Talent besetzt zu haben. „Pat ist in der Lage, die Lücke, die der Weggang von Brian Swanson hinterlassen hat, zu schließen – er übernimmt eine der Schlüsselpositionen in unserem Team!“

„Pat ist ein sehr robuster, stabiler, technisch starker Spieler, der unserem Team viel Kampfkraft geschenkt hat und wieder schenken wird“, unterstreicht auch der Cheftrainer der Roosters, Uli Liebsch. Der 43-jährige Bayer stand schon in Kavanaghs erster Saison am Seilersee als Co-Trainer an der Bande

Kavanagh startete seine Karriere bei den Peterborough Petes in der kanadischen Juniorenliga OHL. 1999 unterzeichnete der damals 20 Jahre alte Center seinen ersten Profivertrag bei den Vancouver Canucks. Zwar hatten ihn zwei Jahre zuvor die Philadelphia Flyers im NHL Entry Draft 1997 ausgewählt (2#50), sie transferierten aber seine Rechte an die Kanadier. Aufgrund seiner guten Leistungen in der AHL und IHL wurden auch die Canucks selbst auf ihn aufmerksam und setzten ihn in der NHL ein. Über die Zwischenstation Ottawa Senators kam er 2005 zurück zu seinem Draftclub nach Philadelphia, spielte sowohl im NHL-Team aber auch für die Phantoms in der AHL. Insgesamt absolvierte Kavanagh bislang 17 Spiele in der National Hockey League. 2007 kam Kavanagh aus Jonköping an den Seilersee, entschied sich allerdings nach einer Saison bei den Sauerländern für einen neuen Vertrag in Frankfurt. Von dort ging es in der vergangenen Saison zum ERC Ingolstadt für den Kavanagh in 65 Spielen 18 Tore schoss und 34 weitere unmittelbar vorbereitet hat.

„Ich habe mich sehr über das Interesse der Roosters an meiner Person gefreut“, sagt Kavanagh, der in den vergangenen zwei Spielzeiten immer wieder in Kontakt mit Manager Karsten Mende stand. „Ich weiß, was ich an Iserlohn habe und weiß, dass ich mit meiner Spielweise hervorragend in die Mannschaft passe.“ Das Konzept von Cheftrainer Uli Liebsch ermögliche es ihm seine Stärken auf dem Eis in die Waagschale zu werfen. Kavanagh wird spätestens am 1. August in Iserlohn erwartet.