Roosters verpflichten Stand-by-Goalie

29.01.2011:

Iserlohn – Um auf eine Verletzung ihres Stamm-Torhüters Manny Legace vorbereitet zu sein, haben die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) entschieden, einen so genannten Stand-by-Goalie zu verpflichten. Dabei ist die Wahl der Sauerländer auf den ehemaligen Straubinger Mike Bales gefallen. Der 39 Jahre alte Kanadier unterzeichnete am Freitag seinen Vertrag und wurde rechtzeitig vor Ende der Transferzeit in der DEL bei der Liga lizenziert.

„Mike hat in dieser Saison nicht gespielt, weil er keinen neuen Verein gefunden hat, er ist jedoch fit, hat in den letzten Wochen und Monaten mit der Universitätsmannschaft von Ottawa trainiert und könnte, sollte sich Manny verletzen, binnen 24 Stunden am Seilersee sein“, berichtet Manager Karsten Mende. Bales wird vorerst nicht nach Deutschland kommen, sondern in seiner Heimat, der kanadischen Hauptstadt, bleiben. Die Iserlohn Roosters wollen, auch im Hinblick auf eine immer noch erreichbare Endrunde, kein Risiko eingehen. „Sollte unsere Mannschaft es bis in die Play-Offs schaffen, werden wir Mike rüberholen.“

Bales spielte von 2004 bis 2010 bei den Straubing Tigers in der DEL. `The Wall´, wie man ihn bei den Niederbayern aufgrund seiner spektakulären Paraden nannte, brachte die Roosters in vielen Spielen gegen die Tigers zur Verzweiflung und sicherte den Straubingern zahlreiche Punkte gegen den IEC. „Wir danken Mike, dass er sich auf einen Stand-By-Vertrag eingelassen hat. Er hat ohne Zweifel noch immer die Leistungsfähigkeit Stammtorhüter in der Liga zu sein“, so Mende.