Danielsmeier fällt bis zu zehn Wochen aus

11.12.2012:

Iserlohn – Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) werden in den kommenden acht bis zehn Wochen auf ihren Verteidiger Collin Danielsmeier verzichten müssen. Der Rekordspieler der Sauerländer hatte sich am Sonntag im Auswärtsspiel in Wolfsburg, nach einem Check eines Gegenspielers, einen komplizierten Unterarmbruch zugezogen, der in einer Bochumer Spezialklinik operiert werden musste. „Es geht Collin den Umständen entsprechend gut. Ihm wurde eine Platte eingesetzt, die den Bruch stabilisieren soll. Die gute Nachricht ist, dass die Bänder nicht in Mitleidenschaft gezogen worden sind“, so Roostersmanager Karsten Mende. Wann Danielsmeier in den Kader der Sauerländer zurückkehren kann, ist aber im Detail offen.

Unterdessen wurde Torhüter Sébastien Caron von der DEL für seinen Faustschlag im Wolfsburgspiel für drei Partien gesperrt. Außerdem muss er eine Geldstrafe bezahlen.