Feuerwerkskörper im Sonderzug sind untersagt

28.12.2012:

 

Iserlohn – Das Organisationsteam des Sonderzuges zum Auswärtsspiel in Hamburg weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Feuerwerkskörper an Bord strikt verboten sind. „Da wir für die Bahnpolizei auch in diesen Fällen der Ansprechpartner sind, werden wir rigoros gegen alle Besitzer von Feuerwerkskörpern vorgehen und sie bei nächster Gelegenheit des Zuges verweisen“, so Matthias `Alf´ Schlüter aus dem Organisationsteam. Ein weiterer Grund für diese Maßnahmen ist die Tatsache, dass das ausnahmslos aus Fans bestehende Orga-Team der Sonderzug-Tour für mögliche Schäden haften muss. „Wir behalten uns außerdem vor, stichprobenartige Kontrollen vorzunehmen“, so Schlüter weiter.